Dance - Mysteries - VfL Uetze eV

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Dance - Mysteries

Vereinsangebote > Fitness & Dance

Trainingszeit:

Dienstag      20:00 - 21:30 Uhr


Donnerstag  19:00 - 21:30 Uhr

ab 18 Jahre


ab 18 Jahre

Ansprechpartnerin:

Ute Häselbarth

Mysteries gehören zu den Top 10 Deutschlands!
Deutsche Meisterschaften in Haslach beenden erfolgreiche Saison für die Modern-Dance-Gruppe vom VfL Uetze.


Die Tänzerinnen und Tänzer aus Uetze konnten sich in der Saison 2014 gleich über mehrere, unglaubliche Erfolge freuen. Im Juni dieses Jahres beendeten die Mysteries, die sich ohne Trainer oder Trainerin behaupten müssen, als Tabellen-Erste die Liga-Saison und stiegen somit direkt in die Verbandsliga auf.
Mit dem Thema „Boxen" und einer sauberen Technik, einer hohen Sprungkraft und mit viel Ausdruck konnten die Mysteries die Wertungsrichter in Berlin, Goslar, Schöningen und Wolfenbüttel von sich überzeugen.
Parallel zu den Liga-Turnieren nehmen die Mysteries bei Wettkämpfen des Niedersächsischen Turnerbundes teil, wo sie sich dieses Jahr über einen unglaublichen 1. Platz in der Altersklasse 18+ bei den Landesmeisterschaften freuen durften!
Somit gelang es den Uetzer Tänzerinnen und Tänzer erstmalig, sich für die deutschen Meisterschaften im Modern Dance zu qualifizieren. Um das Bundesland Niedersachsen beim Deutschland-Cup zu verteten, war es nun die Aufgabe der Mysteries, eine mehrstündige Reise nach Haslach in Baden-Württemberg anzutreten. Erfreulicherweise unterstützte das Autohaus Uetze die jungen Tänzerinnen und Tänzer dabei, indem ein Bus für die Fahrt gesponsert wurde.
Am 20. und 21. September 2014 hieß es schließlich für die Mysteries in dieser Saison das letzte Mal „Ring frei!"
Bei den deutschen Meisterschaften qualifizierten sich die Uetzer mit einer sehr guten Leistung für das Finale am kommenden Tag. In der Finalrunde gelang es den Mysteries letztlich, einen 8. Platz für Niedersachsen zu ertanzen.
Zur Mannschaft gehören: Laura Hagemann, Janine Miklas, Theresa Rollenhagen, Andreas Schmidt, Nathalie Schiemann, Mareike Witt, Marieke Jung, Marie-Christin Weiß, Susann Hellmich, Katharina Seffer, Lena Lackinger und Melissa Pohl.


letzte Änderung am:9.12.2018

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü